Bestellen? 08639 – 986 670 2

Prepaid Karten und Tarife im Vergleich

Prepaid Tarife bieten viele Vorteile und weil Du kein neues Handy bekommst, sind sie nachhaltiger als ein Handyvertrag. Mit einer Prepaid Karte bleibst Du flexibel und hast die volle Kostenkontrolle.

  • Günstig – Telefonieren ab 6 Cent pro Minute, Internet ab 3 Cent je MB, viele Tarifoptionen
  • Erreichbar – Wenigtelefonierer? Mit Prepaid bleibst Du erreichbar, ohne monatliche Kosten
  • Innovativ – Junge Anbieter wie fraenk punkten mit Einfachheit, eSIM, Zahlung per PayPal 

Meine aktuellen Prepaid Tipps: CallYa, crash Prepaid und fraenk

Die besten Prepaid Tarife, recherchiert von unserem Handytarif-Experten Christopher.

  • Einen kostenlosen eSIM Prepaid Tarif gibt es von Vodafone, bei CallYa Classic zahlst Du 3 Cent je MB und 9 Cent pro Minute in alle Netze.
    Mit CallYa Allnet und CallYa Digital kannst du ab 10 Euro monatlich ungebrenzt in alle Netze telefonieren und erhälst bis zu 20 GB monatliches Datenvolumen im Vodafone 5G-Netz.
  • Der günstigste eSIM Handyvertrag mit 24 Monaten Vertragsaufzeit ist der crash Allnet Flat 5 GB LTE Tarif im Vodafone D2 LTE-Netz mit Telefon und SMS Flatrate und 5 GB Datenvolumen für durchschnittlich 6,82 Euro monatlich oder im Telekom D1 LTE Netz für 8,82 Euro im Monat.
  • Der günstigste eSIM-Tarif ohne Vertragslaufzeit ist SIMon mobile flex im Vodafone D2 LTE-Netz inklusive Telefon Flatrate und 12 GB Datenvolumen für durchnittlich 8,99 Euro im Monat.

Finde hier Deinen Prepaid-Tarif!

aktualisiert am 19. März 2024

Mit unserem Tarif–Filter findest Du die günstigsten Prepaid Tarife von congstar Prepaid bis Tchibo mobil, anhand von Kriterien wie Telekom, Vodafone oder o2 Netz, GB und Laufzeit. Und Du unterstützt mit Deiner Bestellung Umwelt- und Sozialprojekte.

0
Milligramm Silber
0
Milligramm Gold

stecken in jedem gebrauchten Handy.
Bei handyspenden.de kannst du dein altes Handy gratis entsorgen  und unterstützt den Naturschutzbund.

Prepaid Ratgeber

Christopher Angerer

Christopher Angerer

Christopher ist der Kopf hinter SIMtarife und Handytarifexperte. Aktuell nutzt er den Handytarif von fraenk.

aktualisiert am 15.11.2023 | Experten-Faktencheck von Martin Gammer

Inhaltsverzeichnis

Prepaid = Kein Kundenservice?

Im Gegenteil, der direkte Kundenservice bei Prepaid Anbietern bietet zahlreiche Vorteile, die ihn gegenüber dem traditionellen vor Ort Service auszeichnen:

Effizienz: Kundenservice per Telefon, E-Mail, Chat oder WhatsApp ermöglicht es Dir, sofortige Antworten auf Deine Fragen zu erhalten, ohne dass Du einen Laden aufsuchen musst.

Verfügbarkeit: Im Gegensatz zu den begrenzten Öffnungszeiten von Handyläden, ist der Kundenservice oft rund um die Uhr erreichbar.

Komfort: Du kannst von überall aus auf den Kundenservice zugreifen, ob zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs. Du brauchst lediglich ein Gerät mit Internetverbindung.

Individuelle Angebote: Die Einsparungen ermöglichen eine individuellere Betreuung, da die Kundenbetreuer Zugang zu Ihren Informationen haben und so maßgeschneiderte Lösungen und auf Dein Telefonverhalten zugeschnittene Angebote bieten können.

chip.de Kundenbefragung: Digitale Servicequalität der großen Mobilfunkanbieter
Screenshot: Ergebnis der chip.de Zufriedenheitsumfrage Umfrage. 2021

Und schließlich ein verrückter, aber wahrer Punkt: Einige Anbieter bieten sogar Kundenservice per Social Media an! Das bedeutet, Du kannst Fragen direkt über Plattformen wie Facebook oder Twitter (X) stellen und erhälst dort eine Antwort. Willkommen in der Zukunft des Kundenservice!

Extrakosten wie Abos und Dienste

Unregelmäßigkeiten auf dem Guthabenkonto können oft zu unerwarteten Extrakosten führen.

Eine häufige Kostenfalle sind Drittanbieterabos, die oft unbemerkt abgeschlossen werden und regelmäßige Abbuchungen von Deinem Guthabenkonto verursachen können.

Der Kundenservice Deines Anbieters hilft dir weiter, wenn Du garnicht weißt welches Abo du abgeschlossen hast.

4 Wochen = 13 Monate !

Das Abrechnungsmodell „pro 4 Wochen“ bei Prepaid-Tarifen ist eine gängige Praxis, die wichtige Auswirkungen für den Kunden hat.

1. Häufigere Zahlungen: Bei einem 4-Wochen-Abrechnungsmodell zahlst Du 13 Mal pro Jahr statt 12 Mal bei einem Monatsmodell. Das liegt daran, dass ein Jahr 52 Wochen hat und somit 13 Vier-Wochen-Zeiträume1.

2. Budgetplanung: Da die Zahlungen häufiger erfolgen, kann dies Deine monatliche Budgetplanung beeinflussen.

Stelle sicher, dass Du genug Guthaben auf Deiner Prepaid-Karte hast, um die regelmäßigen Zahlungen zu decken.

Roaming und Internationale Anrufe

Roaming im EU-Ausland

Im EU-Ausland kannst Du Deine Prepaid Karte in der Regel wie zu Hause ohne Zusatzkosten nutzen. Dies basiert auf dem Prinzip „Roam like at Home“, das bedeutet, Du kannst Deinen deutschen Tarif (fast) ohne Einschränkungen nutzen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige wenige Mobilfunk-Discounter das Roaming einschränken können und es gibt auch Prepaid-Angebote, bei denen das Roaming nicht zulässig oder möglich ist3.

Roaming außerhalb der EU

Außerhalb der EU, zum Beispiel in der Schweiz, können zusätzliche Kosten anfallen. In diesem Fall kann es sich lohnen, eine spezielle Auslandsoption hinzuzubuchen.

Internationale Anrufe

Telefonate von Deutschland ins EU-Ausland fallen nicht unter das Roaming, sondern werden als internationale Anrufe abgerechnet und können teurer sein.

Prepaid schlechter Empfang und langsam?

Die Netzabdeckung und Netzqualität bei Prepaid Handytarifen sind die gleichen wie bei Vertragstarifen. 

Beide Tarifarten nutzen dasselbe Netz und daher sollte es keine Unterschiede in der Netzqualität oder Abdeckung geben. 

Wo Du dich hauptsächlich aufhälst spielt jedoch eine wesentliche Rolle für die Qualität des Empfangs. In der Stadt ist der Empfang nahezu immer gewährleistet, während auf dem Land Telekom (D1) und Vodafone (D2) derzeit die bessere Netzabdeckung bieten2.

LTE ist zwar kein Muss, ist aber mittlerweile zum Standard geworden und bietet eine schnellere Datenübertragung. 

Das 5G-Netz hingegen ist bisher nur spärlich ausgebaut, bietet aber in den versorgten Gebieten eine noch höhere Geschwindigkeit und Kapazität.

Telefonieren

Eine Allnet-Flat kann sich lohnen, wenn Du mehr als 2 Stunden im Monat telefonierst oder oder viele SMS schreibst.

Mit einer Allnet-Flat kannst Du unbegrenzt in alle deutschen Netze telefonieren und SMS schreiben

Die Komfortoption W-Lan-Call macht es möglich an Orten ohne oder mit schlechtem Empfang (z.B. Keller), über ein vorhandenes Wlan Gespräche in ausgezeichneter Qualität zu führen, Anbieter wie z.B. CallYa und fraenk unterstützen dieses Merkmal.

Datenvolumen

Wenn es um die Wahl des richtigen Prepaid-Tarifs geht, ist eine der wichtigsten Entscheidungen, wie viel Datenvolumen man braucht.

Aber wie viel ist „genug“? Das hängt stark vom individuellen Nutzungsverhalten ab.

Die Datenfresser: Zum Beispiel sind WhatsApp-Videos und Instagram wahre Daten-Gourmets. Sie können Dein monatliches Datenvolumen schneller aufbrauchen, als Du „Selfie“ sagen kannst.

Der Basistarif: Für gelegentliches Surfen, E-Mail-Checken und Social-Media-Nutzung empfehlen wir mindestens 2 GB monatliches Datenvolumen. Damit kannst Du entspannt im Internet surfen, ohne ständig das nächste Gratis-Wlan suchen zu müssen.

Die Power-Nutzer: Wenn Du häufig streamst oder unterwegs arbeitest, solltest Du einen Tarif mit mindestens 20 GB oder sogar unbegrenztem Datenvolumen in Betracht ziehen.

Rufnummer mitnehmen

Die Rufnummernmitnahme bei Prepaid-Karten ist relativ einfach und gesetzlich geregelt.

Hier die drei Schritte, die Du befolgen musst, um Deine Prepaid-Nummer zu einem neuen Anbieter mitzunehmen, dabei ist es egal ob Prepaid oder Handyvertrag:

1. Verzichtserklärung

In der Verzichtserklärung bestätigst Du, dass Du auf das Recht verzichtest, Deine aktuelle Nummer bei Deinem alten Anbieter zu halten.

Am einfachsten machst Du dass mit unserer „Muster Verzichtserklärung für Rufnummernmitnahme bei Prepaid“.

2. Antrag auf Rufnummernmitnahme

Der nächste Schritt ist die Beantragung der Rufnummernmitnahme bei Deinem neuen Anbieter. Dies kann in der Regel während der Bestellung  gemacht werden.

3. Bestätigung der Rufnummernmitnahme

Nachdem der Antrag von Deinem neuen Anbieter bearbeitet wurde, wird Deine Nummer portiert und Du erhälst eine Bestätigung.

Es ist wichtig zu beachten, dass seit dem 1. Dezember 2021 die Rufnummernmitnahme in Deutschland kostenlos ist. Das bedeutet, dass Du kein Guthaben auf Deiner Prepaid Karte haben musst, um Deine Nummer zu einem neuen Anbieter mitzunehmen.

Bei SIMon mobile bekommst Du sogar einen Bonus von bis zu 30 Euro, wenn Du Deine alte Rufnummer mitbringst. mitnehmen6.

Was ist Prepaid und wie unterscheidet sich eine Prepaid Karte von einer SIM-Karte?

Eine Prepaid Karte ist eine SIM-Karte die auf Guthabenbasis geführt wird, im Gegensatz zu einem Handyvertrag der einen fixen monatlichen Betrag kostet. Ideal für Wenigtelefonierer und preisbewusste Kunden, das Preis-Leistungs-Verhältnis der Prepaid Karten ist meist besser, im Durchschnitt kostet eine Minute telefonieren oder eine SMS 9 Cent.

Unter dem Begriff SIM-Karte versteht man eine Plastik-Chip-Karte auf der wichtige Informationen für den Zugriff auf das Mobilfunknetz gespeichert sind. Mittlerweile gibt es die SIM-Karte als eSIM direkt im Gerät verbaut, dies spart Plastikmüll und seltene Erden.

Vorteile Prepaid 

  • Centgenaue Abrechnung, Telefon- und Datenflatrate optional
  • Keine Kündigung nötig bei Nichtnutzung
  • meist günstiger als ein Handyvertrag 

Nachteile Prepaid

  • Guthabenaufladung
  • Kundenservice oft nur online erreichbar
  • Keine Rechnung 
Wenn Du nur gelegentlich telefonieren und surfen möchtest und auf Zusatzleistungen verzichten kannst, ist eine Prepaid-Karte in der Regel die günstigste Option. Wenn Du dich um nichts kümmern möchtest viel telefonieren und außerhalb deines WLANs surfst, sowie die  Zusatzleistungen nutzen möchtest, empfehle ich einen Handyvertrag.
 

Online bestellen, was brauche ich alles?

Wenn Du eine Prepaid Karte online bestellen möchtest, benötigst Du in der Regel einen gültigen Ausweis und eine deutsche Meldeadresse. Außerdem musst Du mindestens 16 Jahre alt sein, Handyverträge dürfen erst ab 18 Jahren abgeschlossen werden.

Prepaid Tarife werden meist nicht bei der Schufa abgefragt, daher erhalten auch Kunden mit einem negativen Schufa-Eintrag in der Regel eine Prepaid Karte von den meisten Anbietern.

Welche Prepaid Anbieter haben die eSIM im Angebot?

Eine eSIM ist eine fest verbaute SIM-Karte in einem Smartphone, Tablet oder einer Smartwatch. Im Vergleich zur herkömmlichen SIM bietet die eSIM zahlreiche Vorteile, wie z.B. die Möglichkeit, mehrere Mobilfunknummern auf einem Gerät zu nutzen oder den Handytarif schnell und unkompliziert – z.B. für einen Auslandsaufenthalt – zu wechseln.

Die eSIM-Informationen erhältst du als QR-Code und verknüpfst diese mit deinem Gerät, das austauschen der kleinen Plastik-SIM-Karte entfällt und es entsteht kein zusätzlicher Plastikmüll.

  • Die Prepaid Tarife der Telekom heißen MagentaMobil Prepaid und haben neben Deutschlands bestem Handynetz auch 5G und auf Nachfrage beim Kundenservice eine eSIM im Angebot.
  • Alle Prepaid-Tarife von Edeka Smart sind auch als eSIM online bestellbar.
  • Die Vodafone CallYa Tarife kannst Du online bereits inklusive eSIM bestellen.
  • sipgate hat mit der Prepaid-eSIM, einen Tarif für Vieltelefonierer und Unternehmen, inklusive kostenloser Festnetz-Telefonnummer und vielen exklusiven Serviceleistungen auf dem Markt.
  • Bei der Telekom-Tochter congstar kannst du Deine Karte beim Kundenservice kostenfrei durch eine eSIM austauschen.
  • Bei den Prepaid-Tarifen von Drillisch kannst Du eine Ersatzkarte als eSIM in der persönlichen Servicewelt unter Services > Ersatzkarte > Ersatzkarte bestellen.

o2 und 1&1 bieten derzeit keine eSIM-Option für seine Prepaid-Angebote. Vor der Bestellung solltest Du prüfen ob Dein Endgerät eSIM-fähig ist, dies trifft auf neuesten Apple iPhone und Android Geräte (z.B. Samsung Galaxy) zu.

Wie kann ich Guthaben auf meine Prepaid Karte aufladen?

Online-Aufladung: Viele Mobilfunkanbieter bieten ihren Kunden die Möglichkeit, Guthaben direkt über ihre Webseite oder mobile App aufzuladen. Um diese Methode zu nutzen, folgen Sie diesen Schritten:

    1. Besuchen Sie die Webseite oder laden Sie die offizielle App Ihres Mobilfunkanbieters herunter.
    2. Melden Sie sich mit Ihren Kontodaten an oder erstellen Sie ein neues Konto.
    3. Wählen Sie die Option „Guthaben aufladen“ und geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
    4. Entscheiden Sie sich für den gewünschten Aufladebetrag und wählen Sie eine Zahlungsmethode (z.B. Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung).

Bestätigen Sie die Transaktion und Ihr Guthaben wird in der Regel innerhalb weniger Minuten aufgeladen.

Aufladekarten: Diese physischen Karten sind in vielen Einzelhandelsgeschäften, Tankstellen und Supermärkten erhältlich. So laden Sie Ihr Guthaben mit einer Aufladekarte auf:

      1. Kaufen Sie eine Aufladekarte in einem Geschäft oder online.
      2. Rubbeln Sie vorsichtig den Code auf der Rückseite der Karte frei.
      3. Rufen Sie die auf der Karte angegebene Telefonnummer an oder senden Sie eine SMS mit dem freigerubbelten Code an die angegebene Nummer.
      4. Ihr Guthaben wird innerhalb weniger Minuten aufgeladen.

Bankautomaten: Einige Banken ermöglichen es Ihnen, Ihr Prepaid-Guthaben direkt an ihren Geldautomaten aufzuladen. Um diese Methode zu nutzen, folgen Sie diesen Schritten:

    1. Legen Sie Ihre Bankkarte in den Geldautomaten ein und geben Sie Ihre PIN ein.
    2. Wählen Sie die Option „Mobilfunkaufladung“ oder eine ähnliche Bezeichnung aus dem Menü.
    3. Geben Sie Ihre Rufnummer ein und wählen Sie den gewünschten Aufladebetrag.
    4. Bestätigen Sie die Transaktion und Ihr Guthaben wird in der Regel innerhalb weniger Minuten aufgeladen.

Welche Prepaid-Karte ist ideal für Rentner?

Handys sind heutzutage viel mehr als nur ein Telefon. Sie sind Bestandteil des alltäglichen Lebens und für Rentner ist es wichtig, einen Handytarif zu finden, der speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Es kann schwierig sein, den perfekten Tarif zu finden, aber ein Vergleich lohnt sich. Zunächst solltest Du überlegen wie viel Datenvolumen und Minuten Du benötigst, um die Kosten zu minimieren. 

  • Der Tarif sollte eine gute Netzabdeckung bieten, damit man in jeder Situation eine Verbindung herstellen kann

  • Ein wichtiger Aspekt ist die einfache Bedienung des Telefons. Viele Senioren sind mit den neuesten Funktionen und Technologien eines Smartphones nicht vertraut, man sollte ein Telefon wählen, das intuitiv und einfach zu bedienen ist

  • Eine freundlicher Kundenservice per Telefon ist wichtig, um Probleme schnell und unkompliziert zu lösen

Wenn Sie alle diese Faktoren berücksichtigen, sollten Sie in der Lage sein, den idealen Handytarif zu finden. Mit dem richtigen Tarif können Sie die Vorteile eines Smartphones voll ausschöpfen und stets mit Ihren Lieben in Verbindung bleiben.

Welche Prepaid Tarife eigenen sich am besten für Kinder?

Wenn es darum geht, den besten Handytarif für Kinder zu finden, gibt es einige Punkte zu beachten.Welche Art von Handytarif ist am besten geeignet? Es gibt verschiedene Optionen, wie zum Beispiel einen Prepaid-Tarif, einen Vertrag mit festem Datenvolumen oder ein Kombi-Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen. Wenn man sich für einen Prepaid-Tarif entscheidet, sollte man sicherstellen, dass man immer genug Guthaben hat, um die Kosten zu decken.

Wenn Du dich für einen Vertrag mit festem Datenvolumen entscheidest, solltest Du sicherstellen, dass der Tarif ein ausreichendes monatliches Datenvolumen hat. Ein Kombi-Tarif bietet die Möglichkeit, unbegrenztes Datenvolumen zu einem günstigeren Preis zu erhalten. Außerdem sollte man sich überlegen, ob man weitere Optionen wie SMS-Pakete oder internationale Anrufe benötigt. Wenn dies der Fall ist, sollte man prüfen, ob der Tarif diese Optionen enthält. Zuletzt sollte man immer die Kosten des Tarifs im Auge behalten und sicherstellen, dass er zu den finanziellen Möglichkeiten passt.

Welche Prepaid Tarife für Asylbewerber und Flüchtlinge?

Für Flüchtlinge und Asylbewerber ohne Aufenthaltsstatus eignen sich Prepaid Tarife mit einer Tarif-Option für Auslandstelefonie und einem ausreichenden Datenvolumen. Vorsicht vor dem Begriff Allnet-Flat, diese gilt nicht für Telefonate ins Ausland.

Zur Akti­vierung der SIM-Karte muss man eine deutsche Adresse angeben. In den ersten drei Monaten reicht die Adresse der Erst­aufnahme­stelle. Gesetzlich gefordert wird ein Ausweis-Dokument, ein Ankunftsnachweis, eine Bescheinigung über die Aufenthaltsgestattung oder eine Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung.

Ein Handyvertrag mit langer Laufzeit verursacht oft hohe Kosten und Probleme, falls das Bankkonto nicht belastet werden kann.

Kann ich meinen Prepaid Tarif mit PayPal oder Bitcoin bezahlen?

Neu auf dem Mobilfunkmarkt sind flexible Handytarife ohne Mindestvertragslaufzeit wie fraenk (D1), freenet FUNK (o2) und freenet FLEX (D2) die sich ausschließlich per App buchen und verwalten lassen. Die Abrechnung erfolgt monatlich per PayPal.

Prepaid Tarife die mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen bezahlt werden, gibt es in Deutschland noch nicht.

Welcher Prepaid-Anbieter nutzt welches Netz?

Telekom Prepaid

Vodafone Prepaid

o2 Prepaid

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner