Bestellen? 08639 – 986 670 2

Mobilfunkanbieter engagieren sich für die Betroffenen des Erdbebens in der Türkei und des Syrienkonflikts.

Am 6. Februar erschütterte ein verheerendes Erdbeben die Türkei und Syrien, bei dem Tausende von Menschen starben und viele weitere verletzt wurden. Nach dieser Katastrophe helfen die Mobilfunkanbieter den Betroffenen und deren Familien mit kostenlosen Telefongesprächen.

Design ohne Titel 1
Mobilfunkanbieter bieten kostenlose Telefonate und Roaming für Erdbebnopfer

In Krisenzeiten ist es wichtig humanitäre Hilfe zu leisten. Deshalb engagieren sich mehrere Mobilfunkanbieter für die Menschen, die von dem verheerenden Erdbeben in der Türkei und dem anhaltenden Konflikt in Syrien betroffen sind. Hilfe auf globaler Ebene zu leisten, ist ein fester Bestandteil ethischer Werte, und auch wir werden uns stets bemühen, unseren Teil dazu beizutragen, das Leid in Zeiten der Not zu lindern.

Die Mobilfunkanbieter arbeiten aktiv daran, kostenlose Telefongespräche für alle zu ermöglichen, die in der Türkei und in Syrien Hilfe benötigen.

Gemeinsam können wir den Menschen, die von diesen Tragödien betroffen sind, helfen, die Hilfe zu bekommen, die sie brauchen, und mit Hoffnung nach vorne zu blicken.

Telefonate in und aus der Türkei beziehungsweise in und aus Syrien kostenfrei wegen des Erdbebens

Das jüngste Erdbeben im Nahen Osten hatte verheerende Folgen, aber inmitten der Zerstörung gibt es auch einen Hoffnungsschimmer. Um die vom Erdbeben Betroffenen zu unterstützen, sind Telefongespräche in die und aus der Türkei und Syrien jetzt kostenlos! Das bedeutet, dass die Menschen in beiden Ländern in dieser schwierigen Zeit mit ihren Familien in Kontakt bleiben können, ohne sich Gedanken über teure Telefonrechnungen machen zu müssen.

  • Aufgrund der aktuellen Lage und der großen Herausforderung für die Beteiligten schaltet die Telekom allen Telekom- und congstar Kunden rückwirkend ab dem 06.02.2023 (00:00 Uhr) bis zum 15.02.2023 (24:00 Uhr) Telefonate und SMS aus Deutschland in die Türkei und nach Syrien über das Mobilfunk- und Festnetz der Telekom kostenfrei.
  • Telekom- und congstar Kunden in der Türkei und in Syrien erhalten bis zum 15.02.2023 kostenloses Roaming für Daten, SMS und Sprachdienste. Prepaid Kunden werden entsprechende bereits verbrauchte Guthaben nachträglich gutgeschrieben.
  • Auch Vodafone macht bis zum 15. Februar 2023 für seine Kunden Telefonate und SMS aus Deutschland in die Türkei und nach Syrien kostenfrei. Für denselben Zeitraum ermöglicht der Kommunikationskonzern seinen Kunden mit einer deutschen SIM-Karte in der Türkei kostenloses Roaming.
  • Bei Telefonica o2 sind vom 9. Februar bis zum 24. Februar alle Anrufe im Mobilfunk und Festnetz sowie SMS für die Eigenmarken O2, O2 Business, Blau, AY YILDIZ und Ortel Mobile und unserer Partnermarken aus Deutschland in die Türkei und nach Syrien kostenfrei. Zu den Partnermarken gehören Aldi Talk, Einfach Prepaid, FONIC, FONIC mobile, MSD Prepaid, NettoKOM, Netzclub, Nova mobil Tchibo MOBIL, Türkei SIM, WhatsApp SIM. Zusätzlich ermöglichen wir im genannten Zeitraum kostenloses Roaming in der Türkei. Prepaid-Kunden erhalten für Roaming eine nachträgliche Gutschrift.
  • freenet und klarmobil ermöglichen ab sofort und bis einschließlich 15.02.2023 Telefonie und SMS aus Deutschland in die Türkei und nach Syrien für Vertragskunden kostenlos.

 Hilfsaktionen für österreichische Mobilfunkkunden

  • Drei.at-Kunden aus Österreich erhalten bis 15.02.2023 (24:00 Uhr) kostenlose Anrufe und Textnachrichten aus Österreich in die Türkei und nach Syrien
  • A1-Kunden, die ihre Angehörigen, Freunde oder Geschäftspartner in der Türkei und in Syrien erreichen möchten, tun dies ab 10. Februar bis Ende Februar kostenlos von ihrem A1 Handy oder A1 Festnetz aus. Die kostenlose Telefonie in die Türkei und nach Syrien gilt für alle Kunden von A1 (inklusive B.free), yesss!, bob, Red Bull Mobile und XOXO sowie aller Marken im A1 Netz.
Alle Angaben ohne Gewähr. Stand: 15.2.2023
Facebook
Twitter
LinkedIn


Es ist ermutigend zu sehen, auf welch unterschiedliche Art und Weise die Menschen zusammenkommen, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu versuchen, sich in dieser Krise zu helfen.

Spende an "Aktion Deutschland hilft"

Spende Erdbebenopfer Türkei SyrienMit einer Spende an Aktion Deutschland hilft können wir unsere Solidarität mit den Erdbebenopfern ausdrücken. Wir können einen direkten Beitrag leisten und den bedürftigen Gemeinschaften helfen, die mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Jede Spende trägt dazu bei, wichtige Hilfe zu leisten – von medizinischer Versorgung über Kleidung bis hin zu Lebensmitteln und Wasser – und bringt uns einer Welt näher, die auf den Prinzipien von Gerechtigkeit und Mitgefühl aufgebaut ist. Indem wir spenden, zeigen wir, dass wir gemeinsam stärker und besser in der Lage sind, die Grundbedürfnisse zu befriedigen, selbst in Zeiten der Not. Lasst uns geben, was wir können, und unsere Fürsorge und Unterstützung auf die Erdbebenopfer jenseits der deutschen Grenzen ausdehnen.

Unsere Gedanken sind bei allen, die von den Erdbeben in der Türkei und dem Konflikt in Syrien betroffen sind. SIMtarife hat 100 Euro für die Erdbebenhilfe an die Aktion Deutschland hilft gespendet. Wir hoffen, dass unsere Hilfe in dieser schwierigen Zeit etwas Erleichterung bringen kann.

Gemeinsam können wir etwas bewirken.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner